Torwartspiel

Das weiche Fallen Fallen macht jedem ehrgeizigen Torhüter Spaß.

  • Beim Hechten ist darauf zu achten, daß der Torwart nicht auf dem Bauch, den Ellbogen oder den Knien landet, sondern auf der Seite.
  • Anschließend sollte er sich über die Schulter abrollen, wodurch die Verletzungsgefahr geringer ist. Verletzt sich ein Torwart, so sitzt die Technik des Hechtens noch nicht.
  • Eine besonders hartnäckige Verletzung bei Torleuten ist eine Schleimbeutelentzündung im Bereich der Ellbogen, was auf eine falsche Falltechnik zurückzuführen ist.
  • Bei flachen, von vorne kommenden Bällen läßt sich eine Bauchlandung manchmal nicht vermeiden. Dies muß der Torwart in einigen Situationen durchaus in Kauf nehmen.
  • Nachdem der Ball sicher gefangen wurde, zieht der Torwart diesen sofort zur Brust und rollt über die Schulter ab.
  • Nach von der Seite geschossenen Bällen wirft sich der Torwart im rechten Winkel zur Flugrichtung des Balles und nie nach hinten, weil sich dadurch das Tor für den Schützen vergrößern würde.
  • Beim Hechten soll der Schlußmann die Bälle mit beiden Händen fangen.
  • Bei besonders langen Bällen wird es aber doch notwendig sein, mit einer Hand nach dem Ball zu greifen, da damit eine größere Reichweite erzielt wird.
  • Wirft sich der Torwart auf die rechte Seite, greift er mit der rechten Hand; wirft er sich nach links, greift er mit der linken Hand.
  • Eine Ausnahme bilden Bälle, die in Richtung Lattenkreuz fliegen. Hier sollte der Torwart in der Luft eine Vierteldrehung nach vorne durchführen, um so eine noch größere Reichweite zu erreichen.Der Torwart soll sich hier sehr weit strecken und auch "übergreifen". Dann wird er bei einem Sprung nach rechts den linken Arm nehmen und umgekehrt.
  • Der Ball sollte immer abgelenkt werden, weil ein sicheres Fangen nicht mehr möglich ist. Mögliche Fehler: Kein seitliches Abrollen, sondern eine Bauchlandung Die Hände greifen nicht hinter, sondern über den Ball. Der Torwart wirft sich über den Ball, so daß dieser unter dem Körper durch rollt.
  • Der Absprung erfolgt mit dem falschen Bein. Richtigerweise wird immer mit dem dem Ball zugewandten Ball abgesprungen.